Schlagwörter

, , , , ,

Little Amiga hat einen Freund gefunden


Direkt nebenan wohnt ein Beagle, Charly. Von unserem Garten aus hören wir ihn gelegentlich. Sehen können wir ihn aber wegen der Büsche an der Grundstücksgrenze nicht. Gelegentlich begegnen wir ihm mit Frauchen beim Spaziergang, wenn entweder wir zurück kommen oder gerade losgehen. Ganz selten waren wir auch mal gemeinsam spazieren. Das war aber nicht so einfach, da angestachelt durch Floppy es zunächst erst einmal bis zu einer viertel Stunde dauerte, bis alle sich soweit beruhigt hatten.

Am Ende des zweiten Versuchs mit dem Fahrrad begegneten Little Amiga und ich Charly und Frauchen. Da Floppy nicht dabei war, konnte Little Amiga ganz entspannt sein gegenüber Charly. Sie freute sich sogar, ihn zu treffen. Ich schlug vor, mal mit in Charlys Garten zu gehen, dass die beiden mal ohne Leine spielen könnten. Das Frauchen war etwas skeptisch, ob Charly Besuch in seinen Garten lassen würde. Ich machte mir da keine Sorgen und sollte Recht behalten.

Zunächst war Little Amiga erst einmal neugierig auf den Garten. Und dann war da der Gartenteich mit der kleinen Fontäne. Die versuchte sie zu schnappen und fiel dabei prompt in den Teich. Klatschnass kam sie wieder heraus. Etwas später spielten die beiden dann Nachlaufen. Das ging wunderbar. Little Amiga rannte vorne weg und Charly hinterher. Beide hatten viel Spaß und sind nun Freunde. Das werden wir sicher wiederholen.

Als drüben in unserem Garten Floppy und Yoschi mitbekamen, dass in Nachbars Garten etwas im Gange war, bellten sie. Floppy wäre gerne bei uns gewesen. Dann aber wäre auch das Spiel beendet gewesen, da er auf Konfrontation gegangen wäre, um seine Angst zu kompensieren. So ohne ihn war das besser, definitiv. Schade, dass er so etwas noch nicht haben kann. Aber er hat ja Little Amiga.