Schlagwörter

, , , , ,

Little Amiga!!!!! Arrrr ….

Es ist Mittwoch gegen viertel nach sieben. Ich komme zurück vom morgendlichen Spaziergang und die Küchentüre steht auf. Wegen der iPod Stöpsel, die ich noch im Ohr habe, höre ich nichts und da die Tür aufsteht, gehe ich davon aus, dass jemand in der Küche ist. Wie sich herausstellt, ist das ein Irrtum. Kurz darauf entdecke ich beim Blick in die Küche, dass Little Amiga am Küchenschrank hoch springt und sich aus Yoschis Fressnapf vom vorgeweichten Futter klaut, was sie erwischen kann. Toll! Ich scheuche sie weg. 

Nachdem ich Leinen und Geschirre aufgehängt habe, gebe ich den Hunden ihr Futter. Die Hunde fressen und ich bereite die Pillen für Jackie vor. Ein heißer Tee am Morgen ist immer gut. Also gehe ich, nachdem alle Hunde ihr Futter gefressen haben und die Pillen verabreicht sind, und mache mir in meiner Küche einen Tee. Yoschi und Floppy begleiten mich. Als ich wieder in die Küche meiner Eltern hinunter komme, steht Little Amiga auf dem Küchenschrank und tut sich am Bananenkuchen gütlich, der dort ohne Abdeckung steht. 

image

Bild: Stefan-Xp (Own work) [GFDL, CC-BY-SA-3.0 or Public domain], via Wikimedia Commons

Little Amiga blickt zu mir und springt schnell vom Küchenschrank hinunter. Ich explodiere, so sauer bin ich, schnappe mit Little Amiga, die schnell erkennt, dass ich sehr ungehalten bin, am Wickel, halte sie fest und brülle sie böse an. Ist idiotisch, doch ich kann in dem Moment nicht anders. Wochenlang war es jetzt soweit gut gegangen, da alle aufgepasst hatten, dass nichts in Little Amigas Reichweite stand. Und dann jetzt das.

Little Amiga beschließt, mit eingeklemmtem Schwanz das Weite zu suchen. Ich nutze das und scheuche sie in mein Arbeitszimmer und schicke sie auf einen Hundesessel.

Vom Kuchen hat sie schon gut was erwischt. Ein Viertel muss ich abschneiden. Das werden die anderen Hunde später bekommen.

Warum hat sich dieser Hund so wenig unter Kontrolle? Sie hatte gerade ein gutes Frühstück. Trotzdem ist ihre Gier scheinbar endlos. Ich bin mir auch sicher, dass sie durchaus weiß, Essenklauen ist nicht OK. Trotzdem macht sie es immer wieder, auch wenn es anschließend unangenehm wird. Sie hält sich an keine Regeln, akzeptiert keine Grenzen, tut letztlich, was immer ihr beliebt.

Das ist mehr als ärgerlich. Es kann nicht sein, dass ein Hund durch sein Verhalten seine Menschen zu allerlei Umständen zwingt, nur weil es ihm nicht beizubringen ist, bestimmte Dinge zu unterlassen. Essen muss außer Reichweite aufbewahrt werden, Beete müssen mit allen möglichen Zäunen und Hindernissen gesichert werden, und alles nur wegen eines Hundes, der sich nicht an die Spielregeln hält.