Schlagwörter

, , , ,

Wedeln gehört zum Repertoire in der Kommunikation von Hunden untereinander wie mit dem Menschen. In der Regel bedeutet Wedeln bei Hunden Freude. Ganz besonders deutlich wird dieses bei Begrüßungen.

Forscher haben sich nun aber mit dem Wedeln genauer auseinander gesetzt. Ob Hunde generell rechts oder links unterscheiden können ist bei Hundehaltern umstritten. Als Kommandos können zumindest Schlittenhunde lernen, in welche Richtung sie abbiegen sollen.

Wie wir Menschen haben Hunde eine linke und eine rechte Gehirnhälfte. Und zwischen beiden Hirnhälften gibt es Unterschiede in der Zuweisung von Aufgaben. Wissenschaftler um Giorgio Vallortigara von der Universität Trento wiesen dieses nun nach und berichteten darüber in der Fachzeitschrift “Current Biology”. Demnach kann man sagen:

Positive Emotionen werden demnach in der linken Hirnhälfte verarbeitet, und negative in der rechten.

Quelle: Linkswedler haben negative Emotionen, Welt online, 01.11.2013

Hunde im Versuch zum Wedeln, Washington Post

Dieses hat auch auf das Wedeln der Hunde eine Auswirkung, fand man aus Beobachtungen heraus. Durch das Schwanzwedeln verraten Hunde, ob sie eher angespannt oder gut gestimmt sind. Ist die linke Hirnhälfte aktiv, sprich sind positive Emotionen im Spiel, wedeln Hunde tendenziell eher nach rechts. Umgekehrt beobachtete man, dass bei einer Aktivität der rechten Hirnhälfte, also wenn negative Emotionen im Spiel sind, Hunde eher dazu neigen, nach links zu wedeln. Beobachtet man nun noch die Reaktionen anderer Hunde auf das rechte oder linke Wedeln, zeigt sich auch hier dieser Unterschied. Mit 34 Hunden verschiedener Rassen testete man dieses und beobachtete, dass Hunde diesen Unterschied verstehen. Zum Test setzte man die Hunde vor eine Leinwand, auf welcher das Schattenbild eines Hundes gezeigt wurde, der einmal nach rechts und einmal nach links wedelte. Über Elektroden wurde der Herzschlag aufgezeichnet. Wedelte der projizierte Hund überwiegend nach links, zeigte also Anzeichen von negativen Emotionen, reagierte auch der Versuchshund mit erhöhtem Puls. Sobald der Hund überwiegend nach rechts wedelte, blieb der Versuchshund entspannt.

Schauen wir also mal genauer hin, wenn unsere Hunde wedeln, ob sie dann je nach Situation mehr nach rechts wedeln (positiv) oder mehr nach links (negativ). Wenn sie uns begrüßen sollten sie demnach überwiegend nach rechts wedeln.

Quellen: Wedelt der Hund links, ist Vorsicht angesagt, Welt online, 01.11.2013

A tale of 2 setters? Study says dogs pick up on subtle signal from tail wags to left or righ