Schlagwörter

, , , ,

Mein Facebook ist voll von Nachrichten aus dem Tierschutz, weil ich den entsprechenden Leuten folge. Manche Tage habe ich dann schon gar keine rechte Lust, auf Facebook zu gehen. Es gibt aber auch Inhalte, die ich sehr gerne lese. Dazu gehören die täglich erscheinenden Gedanken von Sylvia Raßloff von http://ift.tt/1BK536T. Sie spricht mir so oft aus der Seele, wenn es um Hunde und unsere wechselseitige Beziehung geht, so auch dieser Gedanke, den ich hier zitiere.

Tiere sind wohl die Einzigen, deren Gefühle uns gegenüber niemals abstumpfen, egal, wie lange sie schon bei uns sind… egal, wie gleichförmig der Alltag ist… sie freuen sich jedes Mal, uns zu sehen… sind immer wieder aufs Neue glücklich, Zeit mit uns zu verbringen… Vielleicht, weil sie sich viel mehr dessen bewusst sind, dass das Leben JETZT stattfindet… dass Nichts selbstverständlich ist, dass Liebe geschätzt und das Leben gelebt werden muss… so lange wir die Möglichkeit dazu haben!

Bild und Zitat – Sylvia Raßloff http://ift.tt/1BK536Thttp://ift.tt/1CkQviT

Sicherlich können Tiere auch traurig sein und sich nicht so gut fühlen. Es gibt gewiss auch Fälle, wo Hunde einen Menschen nicht ausstehen können, vielleicht weil sie schlechte Erfahrungen gemacht haben. Im Normalfall sind Hunde sehr ausgeglichen und es ist eben diese Eigenschaft, die sie zu so besonderen Partnern in unserem Leben macht. Viele Menschen könnten sich von dieser Eigenschaft etwas aneignen. Wie ich aus eigener Erfahrung weiß, ist das leichter gesagt als getan. Man muss schwer an sich arbeiten.

Advertisements