Schlagwörter

, , , , , , , ,

Unsere Spaziergänge haben wir das ganze Jahr über bei Wind und Wetter. Wir gehen immer raus, auch wenn ich schon sehe, dass wir das schlimmste Wetter umgehen. Was das Ballspielen im Garten angeht, da trifft dieses leider nicht zu, sehr zum Leidwesen von Little Amiga und Floppy. Die finden, vom Mäusegraben und Clicker-Training abgesehen, wohl nichts toller als Ballspielen. Mit dem Beginn der nassen Jahreszeit müssen wir das Ballspielen im Garten einstellen, nicht wegen der Nässe von oben, sondern weil unser Rasen es einfach nicht aushält, wenn zwei Hunde wie die Irren über den Rasen jagen, harte Kurven laugen und stark abbremsen. Leider ist die Rasennarbe zu schwach verwurzelt, nicht dicht genug und der Boden zu wasserundurchlässig. Nur bei stärkerem Frost und ausreichender Schneedecke können wir auf den Rasen, ohne ihn zu beschädigen.

image

Seit kurzem ist nun aber der Rasen ausreichend abgetrocknet, hat sogar wieder begonnen zu sprießen und damit ist die Saison für Ballspielen eröffnet. Und wann immer sich die Gelegenheit ergibt, gehen wir nun hinaus und die beiden jagen ihren Bällen hinterher. 

Little Amiga war bisher ein Fan ihrer Latex Fußbälle mit Quietscher. Die sind aber recht empfindlich. Es dauert nicht lange und der Quietscher beginnt sich zu lösen und ein Loch entsteht. So kann man noch lange mit dem Ball spielen, muss aber immer wegen der Füllung aus Zauberwatte aufpassen. Ich habe keine Ahnung, wie viele von diesen Bällen wir schon verheizt haben. Auch Yoschi liebte sie. Floppy mag sie eigentlich auch, doch er darf nicht, da er immer den Quietscher herausbeißen will.

Little Amiga hat einen neuen Ball in dieser Saison

Für Little Amiga fand ich jetzt endlich einen guten Ersatz. Das ist schwierig bei ihr. Bisher konnte ich ihr anbieten, was ich wollte, sie beharrte auf ihrem Fußball. Mit dem Football von Kong (Paulchen Air Kong Football (S) 15260, 9 cm mit Squeaker – Amazon Link) habe ich aber endlich einen Treffer gelandet bei Little Amiga. Der Ball, den man auch bei Fressnapf erhält, ist in zwei Größen erhältlich. Er ist aufgebaut wie ein Tennisball, nur eben in Form eines Football. Von außen ist er befilzt und der Squeaker ist unter der Befilzung verborgen. Der Ball sieht schnell schmutzig aus, wenn man draußen damit spielt. Das ist uns aber egal. Sehr schön ist das Verhalten des Balles beim Wurf. Durch die Eierform springt er immer etwas überraschend, was die Sache für den Hund interessanter macht. Außerdem ist der Ball so robust, dass man ihn auch mal treten kann. Das war bei dem Latex Fußball nicht der Fall. Der Ball ist recht preisgünstig. Bei Fressnapf kostete er 7,99 € und bei Amazon für Prime Kunden sogar nur 5,49 €. Für den Air Kong Football kann ich von daher eine Empfehlung aussprechen. Bei Amazon beklagen 4 von 5 Rezensenten, dass ihr Hund den Ball in wenigen Minuten zerlegt hat. Es gibt Bälle, die extrem robust sind. Die kann man seinem Hund lassen, etwa die Kautschuk Bälle von Chuckit oder die von Ruffwear. Andere sollte man seinem Hund tunlichst nicht dauerhaft überlassen. Dieser Kong Football kommt nur zum Spielen raus bei uns. Danach kassiere ich ihn wieder ein. Alles andere hielte ich für fahrlässig.