Schlagwörter

, , , , ,

Es sind tatsächlich schon wieder drei Jahre seit diesem üblen Tag am 3. Februar 2015 als mein kleiner Herr Yoschi am frühen Morgen um 6:00 Uhr seinen letzten Atemzug machte, zweieinhalb Tage, nachdem es ihm mit einem mal richtig schlecht gegangen war. Es war ja schon mehr als ein halbes Jahr lang irgendwie etwas nicht mit ihm in Ordnung gewesen. Ich hatte untersuchen lassen auf alles mögliche. Nur auf eine Sache war mein Tierarzt leider nicht gekommen, Borreliose. Dabei hatte es einen Hinweis gegeben, der ihn auf die richtige Spur hätte bringen können. Aus irgend einem Grund hat Yoschi einmal für zwei Wochen Antibiotika bekommen und da ging es ihm insgesamt besser. Er hatte sich diese ganze Zeit nicht wirklich schlecht gefühlt, außer dass es ihm immer zu warm war. Das war während der Zeit mit dem Antibiotikum auf einmal besser. Der Tierarzt wunderte sich noch, als ich ihm davon berichtete, zog aber leider nicht den richtigen Schluss daraus. Das Antibiotikum hatte die Borrelien in dieser Zeit wohl etwas unterdrückt. Hätte er es damals geahnt und hätte gezielt gegen Borreliose behandelt, dann könnte Yoschi jetzt noch leben und wäre 15 Jahre alt, kein Alter für ein Terrier. Aber es hatte nicht sollen sein.

Ich habe mir dann lange Vorwürfe gemacht, dass ich vielleicht beim Schutz gegen Zecken irgendwie nicht gut genug aufgepasst haben könnte, dass vielleicht eine Lücke im Schutz war. Das war noch vor Bravecto. Exspot hält ja nicht zu lange, knapp sechs Wochen. Möglicherweise, so dachte ich immer muss da eine Lücke entstanden sein und da hat es ihn dann erwischt. Als ich jetzt zum Impfen mit meinen Dreien beim Tierarzt war und mal wieder auf das Thema kam, meinte die Frau des Tierarztes, er könne sich die Borreliose durchaus schon Jahre vorher eingefangen haben. Das stimmt. Die Fälle sind bekannt, wo Leute jahrelang keine Probleme haben und auf einmal geht es los. eventuell war das auch bei dem kleinen Herrn Yoschi der Fall. Aber egal, es ändert nichts. Er musste vor seiner Zeit gehen und es war ein schwerer Verlust. War ein Hund mit Charakter, für mich ein Seelenhund.